Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

Use #braubeviale

12. - 14. November 2019 // Nürnberg

Programm 2019

Zurück zur Tagesansicht
Hidden Champions im Getränkemarkt

Klein, aber oho - gehört der Manufaktur die Zukunft im Markt der Premiumspirituosen? Vortragssprache Deutsch Simultanübersetzung Englisch

Der Spirituosenmarkt erschien den beiden Eigentümern, einem Betriebswirtschaftler und einem Apotheker, von außen betrachtet nicht das gesamte vorhandene Potential zu nutzen. Insbesondere das Premiumsegment bietet die Chance einer Neuetablierung als Nischenanbieter mit breiter und außergewöhnlicher Produktpalette. So entstand die Grundidee zur DSM. Es folgten im Rahmen eines selbst entwickelten Konzepts zur Produktentwicklung hunderte von Versuchen, die schließlich zur Gründung der DSM und im Oktober 2018 zur Markteinführung von gleich 70 Geisten und Bränden, sowie einem Gin, Korn und Vodka führten. Die Wahrnehmung am Markt war allein dadurch schon sichergestellt und wird durch 30 weitere Produkte in diesem Jahr noch weiter steigen.

Die durchwegs äußerst positive Aufnahme der Produkte durch unsere Kunden und die Presse hat uns in unserem Konzept bestätigt: qualitativ hochwertige Produkte zwar in großer Anzahl, aber eben nicht in Masse, sondern in kleinen Chargen von Hand zu fertigen. Gelauncht wird nur, was bei der internen Produktentwicklung durch alle Verkoster für marktfähig befunden wird. Das Risiko dabei ist klar umrissen, denn nicht jedes Produkt wird ein Verkaufsschlager sein, aber das Portfolio macht neugierig und für jedes Produkt gibt es Interessenten, sei es in Bar, Küche oder beim Endverbraucher.

Wesentlicher Qualitätsanspruch sind:
•    der Einsatz einwandfreier, optimal geernteter, hocharomatischer Rohstoffe in Bio- oder Demeterqualität, denn nur aus solchen kann auch ein gutes Destillat werden
•    ein hoher Materialeinsatz, denn oft gilt der Leitsatz „viel hilft viel“
•    der konsequente Verzicht auf den Zusatz natürlicher, naturidentischer und künstlicher Aromen und Farbstoffe
•    Zucker, nur bei Likören, denn da ist er vom Kunden erwarteter Bestandteil
•    im Falle einer Aromenverschleppung konsequente Aussortierung sensorisch beeinträchtigter Ware
All das zieht hohe Kosten nach sich und damit notwendigerweise die Ansiedlung im Premiumsegment. Möglich wird das durch die Unabhängigkeit von Investoren, denn alle wirtschaftlichen Entscheidungen werden von den Eigentümern unabhängig gefällt. Die Manufaktur erfüllt dadurch mit ihrer hohen Glaubwürdigkeit beim Konsumenten Erwartungen, die Marktführern, die sich z.B. im Bereich des LEH etabliert haben auch durch noch so viel Marketing nicht zuteil wird.
 

--- Datum: 12.11.2019 Uhrzeit: 16:00 - 16:20 Uhr Ort: Forum BrauBeviale | Halle 1, Stand 1-350

Präsentiert von:

VLB Berlin

Sprecher

 Tim Müller

Tim Müller

Geschäftsführer / DSM Deutsche Spirituosen Manufaktur GmbH

Moderator

 Wiebke Künnemann

Wiebke Künnemann

IfGB-Koordinatorin Spirituosen und Brennerei / VLB Berlin

top

Der gewählte Eintrag wurde auf Ihre Merkliste gesetzt!

Wenn Sie sich registrieren, sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft und können alle Einträge selbst unterwegs via Laptop oder Tablett abrufen.

Hier registrieren Sie sich, um Daten der Aussteller- und Produkt-Plattform sowie des Rahmenprogramms dauerhaft zu speichern. Die Registrierung gilt nicht für den Ticket- und AusstellerShop.

Jetzt registrieren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vorteil Sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft. Nutzen Sie den sofortigen Zugriff auf gespeicherte Inhalte: egal wann und wo - inkl. Notizfunktion.
  • Vorteil Erhalten Sie auf Wunsch via Newsletter regelmäßig aktuelle Informationen zu neuen Ausstellern und Produkten - abgestimmt auf Ihre Interessen.
  • Vorteil Rufen Sie Ihre Merkliste auch mobil ab: Einfach einloggen und jederzeit darauf zugreifen.