Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

12. - 14. November 2019 // Nürnberg

BrauBeviale Newsroom

Innovative Inhaltsstoffanalyse

Menschen in der Messehalle
Gemeinschaftsstand Junge Innovative

Messungen von Zucker oder Alkohol im Bier waren bisher überwiegend im Labor feststellbar. Die „Senorics GmbH“ aus Dresden entwickelt jetzt einen Sensor für eine schnelle und mobile Vorortanalyse. Auf der BrauBeviale zeigt das Start-up wie das Verfahren in der Praxis funktioniert.

Die „Senorics GmbH“ lässt sich als wahrer Senkrechtstarter der Analyse-Branche bezeichnen. Zwar existiert das Unternehmen der sächsischen Entrepreneure erst seit rund einem Jahr, wurde aber bereits mit mehreren Innovations- und Gründerpreisen ausgezeichnet, zuletzt auch mit dem Zukunftsaward der sächsischen Wirtschaft. Geschäftsführer Ronny Timmreck und sein Team entwickelten eine innovative Technologie, die es erlaubt, dem Laboreinsatz bislang vorbehaltene Analysemethoden zur Inhaltsstoffbestimmung und -quantifizierung nun auch in mobile Endgeräte und somit näher an den Einsatz am Arbeitsort zu bringen. Dafür haben die Sachsen ein eigenes Sensor-System sowie eigene Softwarelösungen entwickelt. Das Start-up ist eine Ausgründung des Integrierten Zentrums für angewandte Physik und photonische Materialen der Technischen Universität Dresden. „Als junges Unternehmen wollen wir nah am Kunden sein“, sagt Mitgründer Robert Langer, „und mit unseren Messtechnikprodukten Menschen und Organisationen helfen, schneller bessere Entscheidungen zu treffen.“

Das kompakte Messgerät erlaubt es, beispielsweise entlang des gesamten Brauprozesses wichtige Parameter wie Zucker- und Alkoholgehalt zu messen. Weitere Parameter wie Stärke oder Bierfarbe sind in Planung. Die Messungen erfolgen dabei mit Nah-Infrarot-Spektroskopie, sind unkompliziert, liefern Ergebnisse in Sekundenschnelle und benötigen nur kleinste Probenmengen. Senorics möchte mit diesem Gerät für alle eine Lösung anbieten, die auch für „die schnelle Messung zwischendurch“ erstklassige Analysetechnik verwenden wollen und für die Kontrolle vielfältiger Informationen nur ein Gerät in die Hand nehmen möchten, dass noch dazu robust und mobil ist. Zudem richtet sich das Senorics-Gerät auch an kleinere Produzenten wie Craft- und Hobbybrauer. Wie der Sensor und das System genau funktionieren, können sich Besucher auf der kommenden BrauBeviale ansehen und erklären lassen.

top