Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

12. - 14. November 2019 // Nürnberg

BrauBeviale Newsroom

KHS GmbH

Dr.-Ing. Matthias Schopp, Head of Engineering Systems bei KHS in Bad Kreuznach
Inspirationspartner
Dr.-Ing. Matthias Schopp, Head of Engineering Systems bei KHS in Bad Kreuznach // © KHS GmbH

„Die Getränkebranche ist extrem dynamischen Veränderungszyklen unterworfen. Für Systemanbieter wie KHS ist es daher wichtig, mit seinen Entwicklungen am Puls der Zeit zu sein. Im Fokus stehen für das Dortmunder Unternehmen die Bedürfnisse der Getränkehersteller. „Indem wir die Bereiche Entwicklung, Produktion und Vertrieb eng verzahnen, können die Wünsche der Kunden optimal erfasst und direkter in Systemlösungen umsetzt werden“, erklärt Dr.-Ing. Matthias Schopp, Head of Engineering Systems bei KHS in Bad Kreuzbach.

Ein Thema, das für die Getränkebranche aktuell von großer Bedeutung ist, ist die Digitalisierung. KHS hat sich in den vergangenen Jahren als verlässlicher Partner in diesem Bereich positioniert. Seit zehn Jahren ist der Dortmunder Systemanbieter Pionier im Bereich 3D-Anlagenplanung, mit der ganze Linien bereits in der Angebots- und Planungsphase virtuell visualisiert werden. Kunden können räumlich durch die Anlage hindurchgehen, das Design lässt sich so frühzeitig festlegen. Das hilft, spätere Änderungen zu vermeiden, die den Produkterfolg negativ beeinflussen können. Zudem bietet KHS spezielle Hard- und Software, die die virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen simulieren kann. Das verkürzt die Durchlaufzeiten. Aktuell beteiligt sich der Dortmunder Systemanbieter an einem Forschungsprojekt, bei dem Kameras die Schaumbildung an Füllmaschinen messen. Die Maschine soll sich selbst auf ein neues Produkt optimieren können, in dem die automatisierte Variation von Füllparametern manuelle Einstellprozesse ersetzt.“

Die Getränkebranche steht vor großen Herausforderungen, vor allem die mittelständischen, getränkeherstellenden Betriebe sollten rechtzeitig ihre Weichen stellen, um auch in Zukunft erfolgreich am Markt agieren zu können. Die BrauBeviale möchte mit WissensDurst, dem Inspirationsbuch, dabei unterstützen. Doch eine gute Idee allein ist wenig wert. Es braucht Partner, sie umzusetzen.

Wir bedanken uns bei unserem Inspirationspartner KHS GmbH, der uns geholfen hat, die Idee für ein Inspirationsbuch der BrauBeviale wahr zu machen.

top